Startseite

Navigation:
  Startseite
  Übersicht
  Liste aller Karten
  Zustand
  Kontakt
  Newsletter
  Gebotszettel
  Versteigerungsbedingungen
  Einlieferungsbedingungen
  Letzte Auktion/last auction
  Impressum
  Kataloge & Bücher
Kategorien:
 
Wiener Werkstaette
Gerlach & Schenk
Philipp & Kramer
Raphael Kirchner
Alphonse Mucha
Mela Koehler
Artist signed
Exhibitions/Events
Advertising
Frühe Karten
Handgemalt/Holz
Mechanische AK
Transport
Real Photo
Greetings
Judaica
Politik
Others
Phila Österreich
Phila Deutschland
Phila Europe/World
Salzburg
Tirol
Vorarlberg
Kärnten
Steiermark
Oberösterreich
Niederösterreich
Burgenland
Wien
Italien
Jugoslawien
Böhmen/Mähren
Bukowina Rumänien
Europa Ost
Europe/World
Liechtenstein/CH
Deutschland
Russland/Polen
Lots Österreich
29th postcard auction
May 1st, 2010

Results
Auktionshaus
Markus Weissenböck

Salzburg - Wien
office@wiener-werkstaette-postkarten.com
Suche


Einlieferungsbedingungen:

  • Der Einlieferer ist Eigentümer der Objekte und diese bleiben bis zur vollständigen Bezahlung sein Eigentum.
  • Die Ausrufpreise werden vom Veranstalter der Marktlage entsprechend festgesetzt.
  • Der Auftraggeber nimmt zur Kenntnis, daß vom Zuschlagpreis 24% dem Veranstalter als Provision (incl. 20% Mwst.) verbleiben.
  • Bei einer Einlieferungssumme unter Euro 300,- werden 30% Provision (incl. 20%Mwst.) verrechnet.
  • Bei großen Einlieferungen sind Sonderkonditionen möglich.
  • Die Belege werden nach Ermessen des Veranstalters über Katalog und/oder Internet zum gleichen Termin versteigert.
  • Der Versteigerer kann für die Auktionsware keinerlei Haftung übernehmen. Deshalb schliesst er obligatorisch für Rechnung des Einlieferers die spezielle Auktionsversicherung (1% vom Zusschlagspreis) ab, die das entgegengenommene Gut im Rahmen dieses Vertrages gegen alle Gefahren versichert.
  • Der Einlieferer erhält 4 Wochen vor der Fernauktion eine Auftragsbestätigung mit der Auflistung seiner eingelieferten Lose.
  • Bei Rücknahme bzw. Zurüchziehung von Losen werden pro Los Euro 20,- verrechnet.
  • Der Auftraggeber übernimmt die Kosten für Rücksendung im Falle einer ergebnislosen Versteigerung.
  • Spätestens 6 Wochen nach der Fernauktion erhält der Auftraggeber die Endabrechnung samt Auszahlungzugesandt.
  • Auftraggeber und Veranstalter sind bis zur Abwicklung der Einlieferung an diesen Vertrag gebunden. Änderungen dieser Vereinbarung bedürfen zu ihrer Gültigkeit Schriftform.